Werner Sauer (aus München) schickte ein Bild (von ca. 1960-1961) aus alten Pfadfinderzeiten und schrieb:
Hallo, Reiner,
ja, das stimmt, das Foto habe ich genau an dem Ort gemacht, neben der  Baracke, in dem unser Raum war. Dahinter sieht man die Bude vom Stutzmann.
von links hockend: Klaus-Dieter Flor, Axel Wiemers (der war unser Boss), Walter Brigant
stehend: den Namen habe ich vergessen, [Ronald Ahlbeck - Danke an Walter Brigand - Kommentar vom 20.11.2012] daneben: Klaus Ebeling
War eine Super-Zeit damals. Grüße Werner

pfadfinder werner sauer

Mit „Baracke” ist das ehemalige Jugendheim gemeint, welches in der Nähe der Domäne Steterburg am Waldrand stand und Anfang der 1970er Jahre abgerissen wurde. Heute steht an gleicher Stelle das Haus der Familie Nathow direkt am Wald.

In der Baracke fanden damals viele Treffen der Kinder und Jugendlichen des Ortes statt. Auch war der dort vorhandene kleine Abhang im Winter sehr beliebt und lud zur Schlittenfahrt ein, die meist am Zaun des damaligen Försterhauses (ebenfalls abgerissen) jäh endete.

Ein besonderes Erlebnis war das Herunterfahren der „Todes- oder Teufelsbahn”: Ein steiler Abhang, der gleich hinter der Baracke lag. Diese Mutprobe meisterten die wenigsten.

Hier liegt in etwa die Stelle, an der das Foto gemacht wurde:

Dieses Foto wurde im März 2010 aufgenommen. Es zeigt in etwa die Blickrichtung des damaligen Pfadfinder-Fotos. Die „Bude vom Stutzmann” gibt es nicht mehr, sie ist einem Haus gewichen.

pfadfinder heute

Rechts, auf der Anhöhe stand die alte Barracke vom Jugendheim bis ca. 1971/1972. Zu sehen ist die Todes- oder Teufelsbahn, die heute nicht mehr genutzt werden kann, da sie auf Privatgelände liegt. Die zu sehenden Bäume am Abhang (rechts) waren natürlich in den 60er Jahren noch nicht vorhanden.

teufelsbahn heute

Helmut „Floh” Grütters bat mich um die Veröffentlichung der Bilder eines Treffens ehemaliger Schulfreunde. Er schreibt:

„Das ganze Zusammentreffen kam zustande, weil durch Zufall Werner Sauer, der heute in München wohnt und zufällig in Wolfenbüttel war, und Kontakt mit mir aufgenommen hatte (seit ca 45 Jahren).
Für mich ist es auch evtl. interessant, nicht nur Schulkameraden, sondern auch sonstige Bekannte und Sportkameraden aus Steterburg vom Fußball oder aus der Kindheit und Jugend wiederzutreffen.
Gruß Helmut”

Auf dem Bild sind folgende Personen (von links nach rechts):

Auf folgendem Bild sind die damals aktiven Boxer aus Steterburg zu sehen (v.l.n.r.):

1) Hein Kröll (Trainer?) Boxer: 2) Potrikus 3) Arnold 4) Emil Kowalke 5) Simon 6) Masalon 7) Kohl II 8) Steimer 9) Kramer 10) Goldstrom 11) ? (Trainer?)

abc stern

In einem Artikel werden die Boxer als Sportklub Olympia bezeichnet. Sie trainierten zunächst in der Sporthalle der Volksschule und im Hinterhof der „Versorgung”.

Später wurde die damaligen Gaststätte „Stern” eine Art Vereinslokal für die Boxer. Die Gaststätte „Stern” befand sich auf der Straße „Am Sternkamp” im heutigen Eiscafé.

Dieses Bild muss etwa im Jahre 1949 entstanden sein. Weiß jemand, wer die beiden Nicht-Boxer sind?

(Danke für die Kommentare, Text wurde angepasst, März 2018)

Wer kann Hinweise zu dieser Darstellung geben? Um welche Häuser handelt es sich? Aus welcher Richtung wurde dieses Foto gemacht?

Der Hinweis „Siedlung von Westen” kann falsch sein.

postkarte2

 


Fotos zugefügt am 07.01.2010, vielen Dank an Klaus Harenberg und Hartmut Alder!

Die folgende Aufnahme wurde von fast gleichem Standpunkt aus gemacht (Ecke Pappeldamm, Lange Hecke, fotografiert in Richtung Nord-Ost). Im Vordergrund die alte Schule und der frühere Sportplatz.

LANGE_HECKE3

Die folgenden zwei Fotos entstanden auf der Höhe des ehemaligen Ladens von Täuber. Fotografiert wurde in die Ahornstraße hinein in Richtung Norden. Es kreuzt die Lange Hecke.

LANGE_HECKE1

LANGE_HECKE2

 


Zugefügt am 08.01.2010

Hinweis zum Foto:Sternenkamp - Beddinger Weg

STERNKAMP_BEDDINGERWEG

Hinten links sind wahrscheinlich die Häuser am Sternenkamp (dahinter liegend Danziger Straße - und in diesem eingeschlossenen Rechteck der „alte Friedhof”). Mitte und Rechts im Bild sind die Häuser vom Beddinger Weg.

Die Fotografie erfolgte in Blickrichtung Norden. Vom Standpunkt des Fotografen aus gesehen „links hinter ihm” befindet sich wahrscheinlich die Grundschule Steterburg.

Dieses Foto ist auf einer Postkarte abgebildet.

postkarte1

Der Aufdruck „Siedlung von Süden” kann nicht stimmen. Hier zu sehen sind die Häuser am oberen Pappeldamm mit Blick in die heutige Straße „Am Hagenholz”. Ist das Bild eine Montage? Denn eine solche Aufnahme wäre nur möglich, wenn die Häuser, die auf der westlichen Pappeldammseite stehen, erst später gebaut wurden.

Rechts (außerhalb des Bildes) steht heute das Kloster Steterburg.

Bildband über Thiede/Steterburg

Bildband_Steterburg_TitelDieser Bildband umfasst 56 Seiten mit über 100 Fotos und widmet sich besonderen Ansichten und Impressionen des Ortes Thiede/Steterburg.

Weitere Angaben:
Hartmut Alder - Texte
Klaus Harenberg - Fotografie
Format 21 x 24,8 cm
56 Seiten, über 100 neue Fotos, durchgehend farbige Bilder
Preis 14,90


Das Buch ist im Oktober 2009 erschienen und ist käuflich zu erwerben bei

Pro Art - Kreativhaus
Schäferwiese 8 B-D
38239 Salzgitter-Thiede
(gegenüber real,-)
Telefon 0 53 41 / 26 02 53

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
durchgehend von 10.00 bis 18.00 Uhr