Unser Viertel wird attraktiv!
Erstes Treffen: 17.04.2012

Beginn: 20.00 Uhr
Ende: ca. 21.30 Uhr

Moderation: Dr. Kristina Wilkens
Anwesenheit:    ca. 50 Personen

Tagesordungspunkte

Begrüßung von Frau Dr. Wilkens

Bericht der Stadt- und Ortsratvertretungen Herr Alder und Herr Striese:

  • Der gesamte Ortsrat hat einen Antrag auf finanzielle Unterstützung an die Stadt Salzgitter gestellt, um in Förderprogramme aufgenommen zu werden.
  • Im ISEC-Programm sind drei Projekte fast abgeschlossen, das vierte Projekt betrifft Steterburg, wobei die finanziellen Mittel aus den neuen Fördertöpfen kommen müssen, der Antrag ist gestellt (s.o.).
  • Ein gemeinsames Projekt mit allen Beteiligten sollte entstehen, auch wenn finanzielle Mittel vererst fehlen (Motto: „Alle in ein Boot holen“).
  • Stadt soll mit Insolvenzverwalter Kontakt aufnehmen, wieviel Wohnungen in der Siedlung Steterburg leer stehen und evtl. Wohnungen aufkaufen
  • Neuansiedlung von Bauflächen angedacht
  • Kulturangebote ausarbeiten
  • Aufwertung des öffentlichen Raumes
  • Frau Frenzel, (Dezernentin der Stadt) war zur Ortsbesichtigung da, hat notwendigen Förderbedarf bestätigt.

Bericht Frau Behrens-Schröter (Diakonie):

  • Erfahrungen aus NOW SZ-Bad vorgetragen, stellt die Konzepte gern zur Verfügung, war auch der Meinung, Steterburg hat eigene Problematiken. Es ist nicht alles aus den Konzepten von NOW übertragbar.
  • Grundthema: „Wie kann man ohne Geld anfangen“!
  • Verschiedene Feste und Aktivitäten wurden erwähnt, z.B. Tanzen, Nähen, Kochen, verschiedene Spiele ..... Stadtteilfest, Stadtzeitung, Weihnachtsfest, Ferienangebote, Busfahrten, Basare.
    In Zusammenarbeit mit verschiedenen Trägerschaften werden die Aktionen durchgeführt.

Bericht Herr Jainz:

  • Er vermietet die Räume am Marktplatz (ehemals Kaufhaus)
  • Steh-Café neben der Spielhalle ist keine neue Spielhalle, wird noch weiter mit Billardtischen u.ä. ausgestattet.
  • Es besteht u.U. die Möglichkeit für Treffpunkte Räume gestellt zu bekommen, Einzelheiten müssten noch geklärt werden.
  • Computerschulungsräume vom Arbeitsamt befinden sich bereits dort (GMS).

Bericht Frau Bruschke (KITA St. Bernward):

  • Frau Bruschke schlägt eine Bestandsaufnahme aller vorhandenen Angebote vor, zum nächsten Treffen sollen die Angebote auf Stellwänden sichtbar gemacht werden.
  • Sie kümmert sich um die Angebote der verschiedenen KITAS im Ort.

Weitere Themen:

  • Herr Ruppert  (Hausmeister von Fa. Ratio, Postbank??) soll angesprochen werden, um evtl. Wohnraum für Beratungen, Treffen o.ä. mietfrei zur Verfügung zu stellen.
  • Herr Jaspers erklärt sich bereit, für Verwaltungsaufgaben z.B. Verwaltung von Geldern zur Verfügung zu stehen.
  • Frau Kurth schlägt eine Tauschbörse: „Bürger für Bürger“ vor. Es werden Gegenstände oder Dienstleistungen zum Tausch angeboten, evtl. auch zum Verkauf, ebenfalls Angebote zur Nachbarschaftshilfe.
  • Frau Burgdorf (VHS-SZ) ließ mitteilen, dass die VHS inzwischen doch wieder gern Kurse in Thiede-Steterburg anbieten möchte.
  • Frau Sander (Arbeitskreis Thiede) berichtet von Erfahrungen, dass die Schamschwelle, Hilfe anzunehmen, sehr hoch ist.
  • Frau Kaminski und Frau Dietrich berichten von einem Netzwerk: „Tauschbörse“, welches überregional stattfindet.

Nächstes Treffen : 5. Juni 2012 im Pfarrsaal St. Bernward oder in der KITA St. Bernward.

Herzlichen Dank an Erika Harenberg für die schriftlichen Aufzeichnungen!

Artikel der Salzgitter-Zeitung:

unser viertel Salzgitter Zeitung